2015-09-14

Fellwechsel im Herbst

So unterstützen Sie Ihren vierbeinigen Liebling von Innen und Außen

Wenn die Temperaturen im Herbst langsam aber doch nach unten wandern und die Tage wieder kürzer werden, häufen sich in den eigenen vier Wänden herumfliegende Haare und Fellknäuel. Der Fellwechsel ist da!

Der Fellwechsel beim Hund ist ein natürlicher und vor allem notwendiger Vorgang. Der Hund passt sein Haarkleid den saisonalen Gegebenheiten an. Wenn es draußen stürmt und schneit, braucht der Hund seinen felligen Schutz - das sogenannte Winterfell. Die Deckhaare werden dabei deutlich länger und die Unterwolle dichter. Das Winterfell bietet so die notwendige Isolation vor Kälte, Nässe und Frost.

Für Frauchen und Herrchen kann der Fellwechsel, der bis zu 8 Wochen dauern kann, jedoch mitunter eine ganz schön haarige Angelegenheit werden. Ab sofort sind nicht nur tägliches Bürsten und Kämmen an der Tagesordnung, sondern auch sanfte Unterstützung von Innen. Gerade für unsere Vierbeiner kann diese Phase des Jahres recht mühsam sein und insbesondere langhaarige Tiere benötigen jetzt ein Plus an Pflege und Unterstützung.

SCHÖNES FELL À LA CARTE

Während des Fellwechsels steigt der Bedarf an Eiweiß und ungesättigten Fettsäuren deutlich an. Eiweiß ist für die Produktion von Keratin wichtig, einem Hauptbestandteil des Haars. Bei einem Mangel an Keratin wird das Haar schnell spröde und brüchig.
Greifen Sie daher besonders während des Fellwechsels zu frischen, hochwertigen Fleischsorten wie Fisch, Huhn oder Lamm. Auch Milchprodukte wie zum Beispiel Ziegenmilchjoghurt oder Hüttenkäse als leckeres Frühstück liefern wertvolles Eiweiß für Ihren Liebling, ebenso auch ein gekochtes Ei oder, wenn roh verfüttert, ein Eidotter. Diese Leckereien sind eine willkommene Abwechslung im Futternapf.
Die Zugabe von ungesättigten Fettsäuren zum Futter kann den Haut- und Haarstoffwechsel fördern. Hunde benötigen vor allem Omega-3-Fettsäuren als Nahrungsergänzung, daher empfiehlt es sich, dem Futter im regelmäßigen Wechsel Leinöl, Rapsöl, Walnussöl oder Hanföl hinzuzugeben. Ein paar Tropfen hochwertiges Öl regen das Haarwachstum an und können bei schuppiger Haut oder trockenem, struppigen Fell schnell Abhilfe schaffen.

Fellwechsel wenn der Hund Haare lässt

BEAUTY-KUR MIT WIRKUNG

Auch Spurenelemente und Vitamine unterstützen den Hautstoffwechsel ganz natürlich.
Die Vitamine A und -B-Komplexe, Biotin sowie die Spurenelemente Zink, Kupfer und Eisen können sowohl für einen problemloseren Haarwechsel als auch für ein gesundes und glänzendes Fell sorgen. Spezielle Kuren mit orthomolekularen Nahrungsergänzungsmittel können während des Fellwechsels über einen Zeitraum von bis zu 6 Wochen Ihren Liebling mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen und sanft unterstützen.
Achten Sie bei Nahrungsergänzungsmitteln auf Qualität! Die Inhaltsstoffe sollten bioverfügbar - orthomolekular - sein, nur so ist auch gewährleistet, dass der Körper alle darin enthaltenen Stoffe auch zur Gänze verarbeiten kann.

NATUR PUR MIT DER KRAFT DER KRÄUTER

Kräuter können beim Fellwechsel auf natürliche Weise oft Wunder bewirken. Die grünen Helferleins sind kleine Nährstoffbomben und werden ebenfalls als Kur angewendet. Bei einer Kräuterkur sollten Sie im Vorfeld testen, ob der Hund die Kräuter auch verträgt.
Die folgenden Kräuter sind für eine Kur während des Fellwechsels besonders gut geeignet:
Ackerschachtelhalm, Brennnesselblätter, Ringelblumenblüten, Kamillenblüten, Hagebutte, Klettenwurzel oder Bittekleeblätter.
Hochwertige Kräutermischungen in Apothekerqualität, die speziell auf Haut und Fell abgestimmt sind, gibt es zum Beispiel von Hardy's.

NATÜRLICHE PFLEGE

Während des Fellwechsels lohnt sich ein Besuch im Hundesalon. Hier erhalten Sie genaue Infos zur Beschaffenheit des Haarkleides Ihrer Fellnase und wie dieses richtig zu pflegen ist. Durch gezieltes Ausbürsten von Verknotungen und Verfilzungen werden bereits abgestorbene und lose Haare erfolgreich beseitigt. Die Haut wird massiert und so besser durchblutet. Die Talgdrüsen werden dabei angeregt, um schützendes Fett zu produzieren.
Für die Pflege in den eigenen vier Wänden sollten Sie darauf achten, dass die Pflege so natürlich wie möglich ist und auf das Fell Ihres Hundes abgestimmt wird. Hochwertige Pflegeshampoos auf Kräuterbasis für Langhaar, für helles oder weißes Fell, für sensible Haut oder die dazu passende Spülung erhalten den Selbstreinigungseffekt des Fells, schützen den Säureschutzmantel der Haut. So sind ein gesundes Hautklima bei Hund und Anwender garantiert.

Haben Sie Fragen zum Fellwechsel Ihres vierbeinigen Lieblings, dann kontaktieren Sie mich jederzeit gerne unter ios@mrandmrsdog.at!


Zurück zur Listenausgabe