2015-03-19

Fellwechsel: Unterstützung aus dem Futternapf


Wenn die Temperaturen im Frühling wieder ansteigen, häufen sich drinnen herumfliegende Haare und Fellknäuel. Der saisonale Fellwechsel ist wieder da!

Der Fellwechsel ist beim Hund ein natürlicher und vor allem notwendiger Vorgang, für Frauchen und Herrchen jedoch mitunter eine ganz schön haarige Angelegenheit.
Vor allem im Frühjahr gestaltet sich der Fellwechsel intensiver als im Herbst, da hier das Winterfell und die dicke Unterwolle weichen müssen.
Ab sofort sind tägliches Bürsten und Kämmen an der Tagesordnung.

Wie können Sie Ihre Fellnase während des Fellwechsels zusätzlich unterstützen?

Schönes Fell à la carte

Während des Fellwechsels steigt der Bedarf an Eiweiß deutlich an. Eiweiß ist für die Produktion von Keratin wichtig, einem Hauptbestandteil des Haars. Bei einem Mangel an Keratin wird das Haar schnell spröde und brüchig.
Greifen Sie daher zu Fisch, Huhn oder Lamm. Diese Fleischsorten sind besonders während des Fellwechsels geeignet. Auch Hüttenkäse oder Ziegenmilchjoghurt als leckeres Frühstück liefern wertvolles Eiweiß für Ihren Liebling und sind eine willkommene Abwechslung im Futternapf.

Beauty-Kur mit Wirkung

B-Vitamine, Zink, Biotin und mehrfach ungesättigte Fettsäuren unterstützen den Hautstoffwechsel und können sowohl für einen problemloseren Haarwechsel als auch für ein gesundes und glänzendes Fell sorgen. Spezielle Nahrungs-ergänzungsmittel als 6-8 wöchige Kur versorgen Ihren Liebling in dieser Zeit mit allen wichtigen Nährstoffen.
Die Zugabe von etwas kaltgepresstem Öl (z.B. Borretsch-, Lachs- oder Leinöl) zur täglichen Futterration wirkt sich positiv auf Haut und Fell aus.

Nutzen Sie die Kraft der Kräuter!

Kräuter können beim Fellwechsel auf natürliche Weise oft Wunder bewirken. Die grünen Helferleins sind kleine Nährstoffbomben und werden ebenfalls kurweise angewendet. Mischen Sie dazu 1/2 TL pro Kilogramm Körpergewicht frische oder getrocknete Kräuter (z.B. Ackerschachtelhalm, Lavendel, Hagebutte, Quecke oder wildes Stiefmütterchen) täglich ins Futter.

Alternativ bietet sich auch 1 TL Fruchtmus der Heckenrose an. Hochwertige Kräutermischungen in Apothekerqualität gibt es zum Beispiel von Hardy's.


Zurück zur Listenausgabe