2015-11-04

Erkältung beim Hund

Sanfte Unterstützung, wenn der Hund erkältet ist

Wir Zweibeiner kennen es nur zu gut, die Nase läuft, der Hals kratzt und man hüstelt leidend vor sich hin.
Aber nicht nur uns trifft in jedem Herbst die Erkältungswelle, sondern auch unsere lieben Vierbeiner kann es erwischen.

Vor allem Hunde, die von Natur aus an Kälte und Nässe weniger gewohnt sind und meistens auch nicht die fellmäßigen Voraussetzungen für die kalte Jahreszeit haben, können sich schnell eine Erkältung einfangen, die unsere Fellnasen ganz schön außer Gefecht setzen kann. Ebenso betroffen sind aber auch Welpen und Hunde-Senioren.

Hat es unsere Vierbeiner mal erwischt, sollte man in jedem Fall den Tierarzt aufsuchen und die Herkunft der Symptome abklären lassen.
Stellt sich eine klassische Erkältung heraus, bieten Kräuter eine tolle Möglichkeit, das Wohlbefinden Ihres Lieblings zu unterstützen.

Die folgenden, grünen Helferleins sind wahre Multitalente. Sie unterstützen auf natürliche Weise das Immunsystem des Hundes und die Funktion der Organe oder tragen einfach nur zum Wohlbefinden bei. Viele von Ihnen hat jeder von uns sogar zu Hause.

KLEINE KRÄUTERKUNDE

Thymian
Das altbewährte Heilkraut hat eine große Anzahl von positiven Wirkungen auf den Organismus. Thymian soll bei Atemwegsinfektionen, Husten, Bronchitis aber auch bei Asthma antibiotisch, entzündungshemmend und schleimlösend wirken und den Auswurf fördern.

Oregano
Oregano ist ein sehr wertvolles Kraut. Er kann sehr gut bei Husten oder Bronchitis eingesetzt werden, da er schleimlösend und desinfizierend wirkt und bei Erkältungen wunderbar unterstützen kann.



Kräuter gegen Erkältung

Hagebutten
Hagebutten sind sehr reich an Vitamin C. Hunde können zwar im Körper selbst Vitamin C herstellen, dennoch kann das Futter mit Vitamin C durch Hagebutten angereichert werden. Hagebutten können zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt werden und vor allem im Winter als Kur angewendet die Abwehrkräfte Ihres Lieblings stärken.

Salbei
Salbei wird gegen Erkältungen, Halsentzündungen, Husten, Kehlkopfentzündungen und Entzündungen der Maulhöhle angewendet. Er ist antibakteriell und hilft so gegen eine Vielzahl von Parasiten im Körper. Achtung: nicht an trächtige Hündinnen sowie an Hunde, die an Epilepsie leiden, verfüttern!

Majoran
Majoran findet nicht nur bei uns in der Küche Verwendung, sondern hilft insbesondere bei Erkrankungen der Atemwege. Husten kann so entgegengewirkt werden.

Bitterer Fenchel
Bei Bronchitis, trockener Husten, Asthma, Keuchhusten und Halsinfektionen findet der bittere Fenchel seine Anwendung. Er wirkt antibakeriell, krampf- und schleimlösend sowie tonisierend.

Brombeerblätter
Nicht nur die wohlschmeckenden Beeren der Brombeere können gesammelt und gefüttert werden, sondern auch die Blätter sind wertvolle Futterzugaben. Bei Erkältungskrankheiten wie Husten, Heiserkeit und Halsentzündungen finden diese Blätter ebenfalls Verwendung.

ANWENDUNG

1. Futterbeigabe
Getrocknete wie frische Kräuter können als Kur für 3-4 Wochen dem Futter beigegeben werden. Auch das Kochen eines Tees aus diesen Kräutern ist möglich. Der erkaltete Tee wird dann mit Futter vermengt.



Inhalation bei Erkältung

2. Inhalieren
Vor allem bei Atemwegserkrankungen ist eine Inhalation eine sehr wohltuende und hilfreiche Anwendung.
Dazu wird in einem großen Topf Wasser mit Meersalz zum Kochen gebracht. Dann Thymian beigeben und für ca. 10min ziehen lassen.
Den Rand des Topfes mit dem heißem Wasser mit einem Handtuch umwickeln und auf den Boden stellen. Danach gemeinsam mit dem Hund vor dem Topf Platz nehmen und ein großes Badetuch über den Kopf legen. Den aufsteigenden Dampf mit etwas Abstand zum Topf langsam einatmen. Normalerweise wird die Inhalation vom Hund als angenehm empfunden, sollte Ihre Fellnase auf das Prozedere dennoch ängstlich reagieren, einfach das eine oder andere Leckerli als Belohnung parat halten. Die Inhalation sollte mindestens 10 Minuten 2x täglich erfolgen.

TIPP: Inhalieren tut nicht nur Hund gut, sondern auch uns Zweibeinern. Eine kleine Wellness Anwendung, die wieder so richtig durchatmen lässt.

Haben Sie Fragen zu Kräutern, dann kontaktieren Sie mich unter shop@mrandmrsdog.at
Ich helfe Ihnen gerne weiter.


Zurück zur Listenausgabe