2015-11-21

Weihnachtskekse für Hunde

KÖSTLICHE WEIHNACHTSKEKSE FÜR HUNDE
Einfach selbstgemacht

Weihnachtszeit ist Keksezeit. Und wie wir wissen, werden wir nur allzu schnell dazu verleitet, unseren Hunden mal die eine oder andere menschliche Leckerei aus der Weihnachtsbäckerei abzugeben. Aber Vorsicht, viele Inhaltsstoffe und Gewürze sind für unsere Fellnasen ungeeignet und können neben starken Blähungen und Durchfall auch noch Vergiftungen herbeiführen. Gerade in der Weihnachtszeit sind Vergiftungen bei Haustieren Programm. Weihnachtsgebäck enthält viel Zucker, oft spezielle Backtriebmittel, Schokolade aber auch Alkohol und ist somit für Tiere ungeeignet.

Damit die Weihnachtszeit die schönste Zeit im Jahr bleibt und es nicht zu bösen Überraschungen kommt, haben wir eine Liste an ungesunden Lebensmitteln, die oft in Weihnachtskeksen vorkommen und auf die man bei der Fütterung unserer Lieblinge verzichten sollte, zusammengestellt.

- Schokolade, Kochschokolade, Kakao: für Hunde giftig, je dunkler desto gefährlicher

- Zimt: hier kann es zu lokalen Schleimhautreizungen, Erbrechen oder Benommenheit kommen.

- Bittermandeln: enthalten giftige Blausäure

- Macadamianüsse: können in höherer Gabe Steifheit im Bewegungsapparat und Leberschäden verursachen

- Rosinen: kann Nierenversagen verursachen

- Alkohol: auch kleinste Mengen von hochprozentigem Alkohol können zum Koma führen

- Zucker: bewirkt Zahnverfall, Suchterscheinungen, macht dick, kann zu Diabetes führen

- Xylit oder auch Xylitol als Zuckeraustauschstoff (E967): führt zu starker Insulinausschüttung beim Hund und zu einem lebensbedrohlichen Abfall des Blutzuckerspiegels.

Am idealsten sind natürlich selbstgebackene Hundekekse. Diese werden nicht nur mit Liebe gebacken, sondern man kann hier selbst die Inhaltsstoffe bestimmen und tut seiner Fellnase somit nur Gutes.

Wir stellen für Sie jede Woche leckere Weihnachtskeksrezepte für Ihren Hund vor, die wir nicht nur selbst ausprobiert haben, sondern die jeder Fellnase das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden und die keine bösen Überraschungen mit sich bringen.


Nuss-Käse-Taler

Lieblingsrezept Nr. 1

NUSS-KÄSE-TALER

Zutaten:
150g Buchweizenmehl
200g Haferflocken (für Allergiker kann man auch zu Hirse- oder Reisflocken greifen)
150g gemahlene Haselnüsse
2 Eier
50g geriebener Parmesan
1 EL Honig
100ml Wasser

Alle Zutaten gut miteinander vermengen, bis der Teig eine gute Konsistenz aufweist. Dann die Teilrolle in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf dem Backblech in Talerform drücken. Bitte achten Sie auf eine gleichmäßige Dicke bei den Talern, um sicher zu gehen, dass die Kekse auch gleichmäßig durchgebacken werden. Bei 140 Grad ca. 45 Minuten backen. Im Anschluss bei leicht geöffneter Backofentür im Ofen weiter trocknen lassen, bis dieser gänzlich kalt geworden ist. So wird gewährleistet, dass die Kekse gut durch sind.

Geschenktipp: Als Mitbringsel für Hunde können mehrere Taler übereinander gestapelt und mit einem dekorativen Satinband zusammengebunden werden.

Lieblingsrezept Kokosbusserl

Lieblingsrezept Nr. 2

KOKOSBUSSERL

Zutaten:
30g Kokosmehl
30g Kokosfett
1 Ei
2-3 EL Kokosraspeln
30-40ml Wasser

Das Kokosmehl sieben, das Ei, 1 EL Kokosraspeln sowie das Kokosfett in Raumtemperatur gut miteinander verrühren. Den Teig dann soweit verkneten bis dieser formbar wird. Hände mit Wasser befeuchten und dann aus kleinen Teigstücken Kugeln formen. Die übrigen 2 EL Kokosraspeln in eine Schüssel geben und die Kugeln darin wälzen, bis diese schön mit Kokosrapseln bedeckt sind. Die Kugeln auf ein Backblech legen und bei ca. 180° C für 25 Minuten backen.

Vanillekipferl für Fellnasen

Lieblingsrezept Nr. 3

VANILLEKIPFERL

Zutaten:
80g Butter
1 EL Honig
1 Vanilleschote
1 Eigelb
40g geriebene Haselnüsse
100g Buchweizenmehl
20g Kokosmehl zum Bestreuen

Alle Zutaten - bis auf das Buchweizenmehl - miteinander vermischen. Den ausgeschabten Inhalt der Vanilleschote beimengen. Danach das Mehl langsam durch ein Sieb beimischen. Den Teig dann gut durchkneten und ca. 2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen. Nach den 2 Stunden den Teig zu einer Rolle formen und etwa 1 cm dicke Scheiben abschneiden. Die einzelnen Scheiben werden dann mit der Hand zur klassischen Vanillekipferln geformt und bei 140° C ca. 20 Minuten lang braun gebacken. Da der Mürbteig mitunter sehr bröselig sein kann, kann man beim Formen der Kipferl auch die Hände etwas befeuchten. Die noch warmen Vanillekipferl abschließend mit Kokosmehl bestäuben und auskühlen lassen.

Bananen Honig Kekse

Lieblingsrezept Nr. 4

BANANEN-HONIG-ECKEN

Zutaten:
2 große, überreife Bananen
150g Weizengries (für Allergiker kann man auch zu Polenta (Maisgries) greifen)
1 EL Honig

Alle Zutaten vermengen und den Teig anschließend auf einem Backbleck gut einen halben Zentimeter hoch gleichmäßig ausstreichen. Bei 170° C ca. 35 Minuten gut durchbacken lassen. Im Anschluss bei leicht geöffneter Backofentür im Ofen weiter trocknen lassen, bis dieser gänzlich kalt geworden ist. So wird gewährleistet, dass die Kekse gut durch sind. Den fertig gebackenen Teig abschließend in maulgerechte Ecken brechen oder schneiden.

Glückskekse

Lieblingsrezept Nr. 5

GLÜCKSKEKSE

Zutaten:
2 1/2 Tassen Buchweizenmehl
1/2 Tasse gemahlene Kräutermischung zu gleichen Teilen idealerweise in BIO-Qualität (Melissenkraut, Kamillenblüten, Malvenblätter, Hopfenzapfen, Johanniskraut)
3/4 Tasse Wasser
1 EL Honig
6 EL natives Olivenöl

Zubereitung:
Zutaten gut miteinander vermengen, kleine runde Kügelchen formen und bei ca. 160°C goldbraun backen.

Info:
Die in den Glückskeksen enthaltene Kräutermischung unterstützt den Hund beim Entspannen auf besonders köstliche Art und Weise. Die Kekse sind auch die ideale Belohnung während der oft stressigen Feiertage.

Sie haben Fragen zum Thema Ernährung Ihres Hundes. Dann freue ich mich auf Ihre Nachricht unter ios@mrandmrsdog.at

Wir wünschen Ihnen eine tierisch schöne Vorweihnachtszeit!

Zurück zur Listenausgabe